Autobatterie

Die Autobatterie ist ein elementares Teil an einem Auto, denn sie liefert den elektrischen Strom zur Zündung des Motors. Wenn der Automotor nicht gestartet ist oder aber nicht genug leistet, dann übernimmt die Autobatterie sogar die Versorgung, des Radios und anderen elektronischen Geräten, mit Strom.
Heutige Batterien, aus der oberen Preiseklasse, besitzen meist eine hohe Qualität und damit bei regemäßiger Wartung auch eine hohe Lebensdauer von bis zu 10 Jahren. Deshalb ist es besonders wichtig, dass die Autobatterie regelmäßig gewartet wird.
Denn wer möchte an kalten Wintertagen unterwegs liegen bleiben oder gar nicht erst losfahren können, weil die Batterie wegen Altersschwäche den Geist aufgegeben hat?
Falls es doch passiert, dann sollten Sie die Autobatterie rechtzeitig austauschen. Das schont Ihre Nerven und zusätzlich Ihren Geldbeutel.

Wartung der Autobatterie

AutobatterieDie Batterie ist eine sehr empfindliche Energiequelle. Basierend auf Schwefelsäure und anderen gefährlichen Substanzen sollte man immer sehr Achtsam damit umgehen. Wird die Batterie lange nicht genutzt, kann es zu einem Defekt oder sogar zum Totalschaden kommen.
Man spricht dann von einem Standschaden, da die Batterie so lange das Fahrzeug steht nicht aktiv ist. Zum Erhalt der Batterie sollten Sie deshalb eine Ladegerät anschließen, das die Batterie im Zyklus entlädt und wieder auflädt oder aber den Minuspol der Batterie abklemmen. Sie können die Ladung der Batterie ganz einfach über eine Ladekontrollanzeige oder mit einem Batterietester überprüfen. Außerdem sollte in regelmäßigen Abständen der Flüssigkeitsstand, die Ladespannung der der Ladestrom, am besten durch eine Fachwerkstatt überprüft, werden.
Heutzutage haben sich die sogenannten wartungsfreien Batterien durchgesetzt. Diese Batterien heißen MF- oder VRLA-Batterien, sie sind versiegelt und verlieren deshalb nur sehr wenig Kondenswasser. Den Ausbau und auch das wiederauffüllen der Batterie kann man selbst machen, wenn man sich aber unsicher ist, übernimmt das auch die KFZ-Werkstatt. Gerade bei MF-Batterien kann es schnell zum Schaden kommen, wenn sie zu stark aufgeladen werden.

Über das Laden, Überbrücken, Wechseln und Abklemmen erfahren Sie in den einzelnen Kategorien dieser Seite mehr. Außerdem stellen wir Ihnen noch einige Autobatterie Ladegeräte vor.

Kauf einer neuen Autobatterie

Bei einem Kauf sollte man zunächst die benötigte Kapazität der Autobatterie in Erfahrung bringen. Hier hilft Ihnen ein Blick auf die bisherige Batterie, in das Handbuch des Fahrzeug oder aber eine KFZ-Werkstatt. Es ist wichtig das Sie auf alle elektrischen Werte, wie Spannung, Kapazität und Kaltstartstrom achten. Eventuell können Sie diese Werte auch der bisherigen Batterie entnehmen. Ein weiterer Punkt auf den Sie beim Kauf achten müssen ist die Gehäuse-Bauform.
Leichte Schwankungen nach oben und unten sind unproblematisch, sollten aber nicht unbedingt sein.

Sollte die Batterie für einen bestimmten Zweck, wie z. B. als Starterbatterie oder als HiFi-Batterie, verwendet werden, dann müssen Sie beim Kauf andere Dinge beachtet werden.

Auf was Sie alles beim Kauf einer Autobatterie achten müssen und welche Batterien in den Test gut abgeschnitten haben, erfahren Sie ebenfalls bei uns auf der Seite.

Entsorgung der Autobatterie

Sollte die Batterie doch einmal Schaden genommen oder aber ihre endgültige Laufzeit erreicht haben, dann muss sie entsorgt werden. Doch Autobatterien gehören in keinem Fall in den Hausmüll. Beim Kauf einer neuen Batterie muss die alte vom Händler zurückgenommen werden. Falls man keine alte Batterie hat muss man sogar ein Pfand (i.d.R. 7,50€) für die neue Autobatterie hinterlegen.

Auf dieser Seite finden Sie außerdem viele weitere hilfreiche und nützliche Tipps für die Wartung, den Kauf und den Umgang mit Autobatterien.