Autobatterie Ladegerät

Ein Autobatterie Ladegerät ist immer dann notwendig, wenn die Batterie im Fahrzeug zu schwach ist. Nicht immer ist es in solchen Fällen notwendig die vorhandene Batterie auszutauschen. Gerade im Winter oder nach vielen Kurzstrecken Fahrten kann es notwendig werden, die Batterie mit einem zusätzlichen Ladegerät mit Strom zu versorgen. Wichtig ist hierbei darauf zu achten was für eine Batterie man im Fahrzeug hat und wie diese geladen werden muss. Tipps hierfür haben wir bereits im Artikel Batterie laden erklärt.

 

Autobatterie Ladegerät Unterschiede

Bei den Ladegeräten sollte man auf verschiedene Qualitätsmerkmale achten. Grundsätzlich sollte das Autobatterie Ladegerät die Schutzklasse IP65 besitzen. Diese bezeichnet das die Geräte gegen Staub und Spritzwasser geschützt sind. Je nach Batterietyp kommen unterschiedliche Geräte zum Einsatz. Im Vorfeld sollte man sich überlegen, welche Batterien neben der normalen Starterbatterie noch geladen werden sollen. Meist können zusätzlich noch Motorrad- und Rollerbatterien geladen werden. Gerade bei Gelbatterien werden spezielle Ladegeräte benötigt. Da man mit Strom arbeitet sollte das Gerät TÜV und GS geprüft sein, sowie über umfassende Sicherheitsmerkmale wie Überladeschutz, Kurzschluss, Überhitzungsschutz und Schutz gegen Falschanschluss ausgestattet sein.

Autobatterie Ladegeräte

Black und Decker BDV090

Das Erhaltungsladegerät von Black und Decker ist für Batterien von 6V und 12 Volt geeignet. Das Ladegerät kann am Fahrzeug angeschlossen bleiben und lädt die Batterie dabei Vollständig auf. Anschließend geht es in den Erhaltungsmodus, welcher dafür sorgt, dass die Batterie seine Leistungsfähigkeit auch über einen längeren Zeitraum hinaus erhält. Die Sicherheitsmerkmale sind ein Verpolungsalarm sowie Überladungs-, Kurzschluss- und Überhitzungsschutz. Der Ladestrom beträgt 2 Ampere. Das bedeutet, dass die Batterie länger am Ladegerät angeschlossen bleiben muss, bis sie vollständig geladen ist. Neben den normalen Anschlusskabeln mit Krokodilklemmen, wird das Gerät auch zusätzlich mit Kabelschuhen mit Ringösen sowie einem Zigarettenanzünderstecker geliefert.

 

Bosch Mikroprozessor-Batterieladegerät C3

Das Autobatterie Ladegerät von Bosch ist mit allen notwendigen Sicherheitsmerkmalen Ausgestattet (IP65 und TÜV/GS geprüft). Es können alle 12 V Batterien von 1,2 bis 120 AH (Ampere Stunden) sowie 6 Volt Batterien von 1,2 bis 12 AH geladen werden. Intern ist das Gerät mit einer 1,6 Ampere Sicherung ausgestattet. Dies sorgt im Falle eines Kurzschlusses dafür, dass keine weiteren Schäden entstehen. Neben der normalen Starterbatterie kann das Gerät auch bei Bleisäure-, AGM (Batterien für Start Stop Technik), Wet- und Gel-Batterien, offene und VRLA Batterien genutzt werden. Somit der Allrounder der Ladegeräte.

 

AEG 97010 Werkstatt-Ladegerät WM 18

Sowohl für Autobatterien, wie auch LKW Batterien ist das AEG WM18 geeignet. Durch die 18 Ampere sind die Batterien schneller wieder einsatzbereit. Der Hersteller empfiehlt dabei eine Ladedauer von 8-10 Stunden je nach Batterietyp. Geeignet ist das Ladegerät für GEL, AGM und Blei-Säure Batterien. Zusätzlich beinhaltet es verschiedene Sicherheitsausstattungen für Überladungs-, Kurzschluss- und Überhitzungsschutz sowie Spannungsspitzen- und Verpolungsschutz. Durch Erhaltungsfunktion ideal für Saisonfahrzeuge wie Cabrio oder Motorrad geeignet

 

TELWIN Pro Start 1712

Zusätzlich zu den Eigenschaften eines normalen Ladegerätes, ist dieses Ladegerät für 12 V Batterien zusätzlich mit einer internen Batterie zur Starthilfe ausgestattet. Sollte die Batterie im Auto also leer sein, kann es auch zum Starten des Fahrzeuges verwendet werden. Ebenso kann man das Gerät, wenn man die Batterie aus dem Fahrzeug austauscht, anschließen, damit das Fahrzeug für den Wechselzeitraum nicht ohne Strom ist und somit die Einstellungen des Fahrzeuges (Radio, Uhr, etc) nicht beibehalten werden. Anschließend kann es ganz regulär an der 230V Steckdose wieder aufgeladen werden.